Presse
Meldung vom 20.12.2021
Universität

Der DAAD-Preis geht an Aurora Mane

Aurora Mane (Foto: Caio Passos Newmann)
Aurora Mane (Foto: Caio Passos Newmann)

Der DAAD-Preis geht an Aurora Mane

Die Italienerin im Masterstudiengang PPE engagiert sich an der UW/H als Konferenzorganisatorin und in der akademischen Selbstverwaltung.

Der Preis des DAAD (Deutscher Akademischer Austauschdienst) geht in diesem Jahr an Aurora Mane. Die Italienerin studiert im dritten Semester des Masterstudiengangs Philosophy, Politics and Economics (PPE) an der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Mit dem Preis können Hochschulen jedes Jahr ausländische Studierende auszeichnen, die neben einer guten akademischen Leistung auch soziales Engagement zeigen. Der Preis wurde beim jährlich stattfindenden „Meet and Greet“ Event verliehen, bei dem der UW/H-Vizepräsident Dirk Jakobs die internationalen Studierenden begrüßt.

Aurora Mane lernte die Universität schon während ihres ERASMUS Auslandssemesters in Witten kennen und entschied sich darauf hin, ihren Master hier zu absolvieren. Die Laudatio auf die Preisträgerin hielt Prof. Dr. Joachim Zweynert, der ihre Kompetenz, ihr Engagement und die Einsatzbereitschaft hervorhob. Neben ihren herausragenden akademischen Leistungen wirkte sie bei der diesjährigen PPE-Konferenz als Teil des Organisationsteams mit und engagiert sich als Studierendenvertreterin für die Studierenden der Fakultät Wirtschaft und Gesellschaft. Ihr Ziel ist es dabei vor allem, die Internationalisierung der Hochschule voranzutreiben und den englischsprachigen Studierenden eine Stimme zu geben. „Ich bin sehr froh, dass eine internationale Studentin die Interessen unseres internationalen Studiengangs in diesem entscheidenden Organ der akademischen Selbstverwaltung unserer Fakultät vertritt, und ich füge hinzu, dass sie ihre Sache ausgezeichnet macht“, sagte Prof. Zweynert. „Sie kann eine sehr nüchterne und rationale Intellektuelle/Wissenschaftlerin sein, und ich persönlich erwarte, dass sie später promovieren wird, aber selbst in den ernsthaftesten Diskussionen schimmert immer etwas Ironie, etwas Humor und eine erfrischende Lebendigkeit durch.“

Um der wachsenden Zahl internationaler Studierender an deutschen Hochschulen Rechnung zu tragen und ihre Bedeutung für die Gemeinschaft zu würdigen, haben die Hochschulen die Möglichkeit, jedes Jahr einen Studierenden mit dem DAAD-Preis auszuzeichnen. Die ausgezeichneten Studierenden repräsentieren ihre Kommilitonen aus aller Welt.

 

Übersicht

Bereich:
Universität
Pressekontakt:

Dagmar Koch, International Office, +49 (0)2302 / 926-563/-290, international-office@uni-wh.de

Ansprechpartner Presseteam: Kay Gropp, 02302/926-805, kay.gropp@uni-wh.de

 

Über uns:

Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.800 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

www.uni-wh.de / blog.uni-wh.de / #UniWH / @UniWH

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: