Silhouette Universität Witten/Herdecke
Aktuelles
Nachricht vom 19.06.2019
UniversitätGesundheit

Einblicke - Anthroposophie-basierte Psychotherapie

Einblicke - Anthroposophie-basierte Psychotherapie

Ein Vortrag von Markus Treichler und Johannes Reiner findet am 28. Juni in der Uni Witten/Herdecke statt.

Evidenzbasiert, achtsamkeitsbasiert, mentalisierungsbasiert – diese Psychotherapien gibt es bereits. Weniger bekannt ist die Methode der anthroposophie-basierten Psychotherapie. Vorgestellt wird dieser Ansatz am 28. Juni ab 16 Uhr im Audimax der Universität Witten/Herdecke von Markus Treichler und Johannes Reiner vom Institut Anthroposophie-basierte Psychotherapie. Der Eintritt ist frei.

Markus Treichler war 25 Jahre lang Leiter der Psychosomatischen Abteilung an der anthroposophisch ausgerichteten Filderklinik in Filderstadt-Bonlanden. Dr. Johannes Reiner ist Psychiater und Psychotherapeut in eigener Praxis in Stuttgart und Gründungsvorstand der Deutschen Gesellschaft für Anthroposophische Psychotherapie (DtGAP). Zusammen haben sie ein Fortbildungscurriculum entwickelt, in dem die theoretischen Grundlagen, die praktische Anwendung und die Selbstschulung des Therapeuten vermittelt werden. Auf dem Programm stehen u.a. eine Fallbesprechung zu biographischen Gesetzmäßigkeiten und die unterschiedlichen Zugangswege zum Patienten: Symptom, Anamnese, Biographie, Seelenentwicklung und Haltung.

Die Veranstaltung wird vom Begleitstudium anthroposophische Psychologie ausgerichtet und ist für Studierende und die allgemeine Öffentlichkeit.
 

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheit