Veranstaltungen
Mär
05
Do., 05.03.2020

UW/H Audimax, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58448 Witten, ab 10 Uhr 

Wirtschaft und Gesellschaft

Vielfalt in Unternehmenskulturen – RMI Tag der Unternehmensführung 2020

RMI_Tag_der_Unternehmensfuehrung.jpg

© RhondaK/Unsplash

Vielfalt in Unternehmenskulturen – RMI Tag der Unternehmensführung 2020

Das Reinhard-Mohn-Institut lädt zu hochkarätigen Beiträgen und lebhaften Diskussionen darüber ein, wie stark vielfältige Unternehmenskulturen sind.

Oft wird eine starke, einheitliche Kultur propagiert, aber erfordert die Komplexität und Dynamik der heutigen Zeit nicht vielmehr eine vielfältige Unternehmenskultur? Was muss in Unternehmen getan werden, nicht zuletzt von Führungskräften, damit die Vielfalt produktiv werden kann? Wie hat sich hierzu in der Wissenschaft der Blick auf Unternehmenskulturen weiterentwickelt? Wie soll man mit Konzepten wie „Agilität“ umgehen, die einen starken Kulturwandel einzufordern scheinen?

Wir freuen uns auf hochkarätige Referentinnen und Referenten zu diesen Fragen (Programm). Auf die Grußworte und ersten inhaltlichen Impulse von Marcel Tyrell und Martin Spilker folgt die Keynote von Sonja Sackmann, einer der auch über den deutschsprachigen Raum hinaus führenden Wissenschaftlerinnen zum Thema Unternehmenskultur, insbesondere Subkulturen und kulturelle Komplexität. Danach stellt RMI-Direktor Guido Möllering die neue Publikation „Vielfalt in Unternehmenskulturen“ in Kooperation mit der Bertelsmann Stiftung vor, die Führungskräften eine Grundlage geben will, Kultur als „Werkzeugkasten“ zu verstehen und die eigene, vermittelnde Rolle anzunehmen.

Immanuel Hermreck, Personalvorstand der Bertelsmann SE, bringt uns sodann die Perspektive eines Konzerns näher, der bei aller Diversifizierung in seinen Geschäftsfeldern und einer vielfältigen, internationalen Belegschaft stets Wert auf seine „Essentials“ gelegt und diese jüngst aktualisiert hat. Ebenfalls praxisnah und zugleich in einem RMI-Forschungsprojekt fundiert, referieren Günther Ortmann und Clemens Wagner über neue, agile Arbeitsweisen in einem Automobilunternehmen, die dort quasi durch die Hintertür kamen und auf eine fest etablierte Bürokratie trafen. Hendrik Wilhelm betrachtet in seinem Ausblick dann die methodischen Herausforderungen, Kulturen in Ihrer Vielfalt angemessen zu erfassen, wenn man sie verstehen oder gar verändern will.  

Der „RMI Tag der Unternehmensführung“ setzt die Tradition früherer Symposien fort und fördert den Dialog zwischen Wissenschaft und Wirtschaft zu wichtigen Themen, die Führungskräfte, Forschende und Gesellschaft bewegen.

Alle Gäste erhalten gratis ein Exemplar „Vielfalt in Unternehmenskulturen“ (ISBN 978-3-86793-881-5)

Anmeldungen bitte per Online-Anmeldeformular oder Mail

 

Programm
(Stand 30.01.2020; Änderungen vorbehalten)

09:00 - 10:00 Registrierung und Kaffee
10:00 - 10:30 Grußworte und Einstimmung
Prof. Dr. Marcel Tyrell, Martin Spilker
10:30 - 11:30 Keynote und Diskussion
»Kulturelle Komplexität managen«
Prof. Sonja Sackmann, PhD
11:30 - 12:00 Aktive Kaffeepause mit Diskussionsständen
12:00 - 13:00 Präsentation und Reflexionen zur Studie
»Vielfalt in Unternehmenskulturen«
Prof. Dr. Guido Möllering
13:00 - 14:00 Mittagsimbiss mit Erfahrungsaustausch
14:00 - 15:00 Bertelsmann-Praxisvortrag und Diskussion
»Verbindendes bei aller Vielfalt«
Dr. Immanuel Hermreck
15:00 - 15:30 Aktive Kaffeepause mit Diskussionsständen
15:30 - 16:30 RMI-Forschungsergebnisse und Diskussion
»Kulturclash? Agilität trifft Bürokratie«
Prof. Dr. Günther Ortmann, Clemens Wagner
16:30 - 16:50 Methodischer Ausblick Forschung & Praxis
»Unternehmenskulturen besser erfassen«
Prof. Dr. Hendrik Wilhelm
16:50 - 17:00 Schlussworte und Verabschiedung
Prof. Dr. Guido Möllering
17:00 - 18:00 Empfang und Ausklang

Übersicht

Termin :
Do., 05.03.2020, 10:00 Uhr
Bereich:
Wirtschaft und Gesellschaft
Veranstaltungsort:

UW/H Audimax, Alfred-Herrhausen-Straße 50, 58448 Witten, ab 10 Uhr 

Veranstalter:

Reinhard-Mohn-Institut für Unternehmensführung

Eintritt:

kostenlos

Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: