Silhouette Universität Witten/Herdecke
Presse
Meldung vom 16.11.2016
UniversitätGesundheitWirtschaft

Spiele für ein Mehr an Gesundheit werden ausgezeichnet

Spiele für ein Mehr an Gesundheit werden ausgezeichnet

In einem öffentlichen Wettbewerb wird am 24. November der Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre 2016 verliehen

Gesucht sind die besten digitalen Spiele, die neben Spaß und Unterhaltung auch die Gesundheit fördern wollen. Am 24. November ab 14 Uhr werden nun die Finalisten des Wettbewerbs „Wittener Preis für Gesundheitsvisionäre 2016“ ihre Projekte in der Universität Witten/Herdecke (Audimax) präsentieren. Für das Thema "Games for Health" wurden Preisgelder in Höhe von 10.000€ aus dem Kuratorium der Universität Witten/Herdecke ausgelobt. Eine Jury mit Vertretern aus Wissenschaft, Wirtschaft und Gesundheit wird die Projekte nach Innovationsgrad, gesellschaftlicher Relevanz und Wirtschaftlichkeit einschätzen. Aber auch das Publikum wird beteiligt und kann über eine Voting-App den Publikumspreis vergeben.

„In diesem Jahr werden sich die Finalisten in einem Pitch-Format präsentieren“, erklärt Pascal Fischer aus dem studentischen Organisationsteam, „das macht die Sache richtig spannend“. Prof. Dr. Sabine Bohnet-Joschko, die wissenschaftliche Leiterin des Wettbewerbs, freut sich auf kreative Ideen und interessante Geschäftsmodelle: „Spiele können Gesundheitsversorgungsprozesse unterstützen – das eröffnet auch wirtschaftliche Chancen.“

Die Veranstaltung ist öffentlich - Studierende, Mitarbeiter und interessierte Bürger sind herzlich eingeladen, sich von den Ideen der Finalisten begeistern zu lassen, die Gesundheitsvisionäre 2016 kennen zu lernen und bei der Vergabe des Publikumspreises mitzuentscheiden.

Anmeldungen bitte unter pascal.fischer@uni-wh.de

Die Handynummer können Sie unter 02302/926-805/849 erfragen.


Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.300 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Übersicht

Bereich:
UniversitätGesundheitWirtschaft