Silhouette Universität Witten/Herdecke
Lehrstuhl für biologische und materialkundliche Grundlagen der Zahnmedizin

    Professur für Biologische und Materialkundliche Grundlagen der Zahnmedizin

    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls
    Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls
    Obere Reihe: Professor Wolfgang Arnold, Dr. Ella Naumova,
    Untere Reihe (von links nach rechts): Susanne Haußmann, Nathalie Wolfsdorff, Corinna Szangolies
    Unterrichtssituation im histologischen Kurs
    Unterrichtssituation im histologischen Kurs
    1 / 4

    Am Lehrstuhl wird die Anatomie für Zahnmediziner unterrichtet. Sie umfasst die Anatomie des Kopfes, insbesondere der Zähne und des Kauapparates, die allgemeine Anatomie (Gelenk- und Muskellehre), die Neuroanatomie sowie die Anatomie der inneren Organe. Weitere Schwerpunkte bilden die Histologie und die Embryologie. Ein Alleinstellungmerkmal stellt die orale Strukturbiologie im fünften Semester dar, die von einem Kliniker oder einer Klinikerin begleitet wird. Hier vertiefen wir die Grundlagen der oralen Strukturen und erweitern sie durch klinische Aspekte.

    Die gesamte anatomische Lehre findet nach einem integrierten Konzept statt: Anatomie, Histologie, Physiologie und Biochemie unterrichten wir zum jeweils gleichen Themenschwerpunkt parallel.

    Professor Wolfgang Arnold ist aus Altersgründen als Lehrstuhlinhaber zum März 2017 ausgeschieden.

    Schliffpräparat vom Alveolarknochen mit Weichgewebe (Masson-Goldner Färbung)
    Schliffpräparat vom Alveolarknochen mit Weichgewebe (Masson-Goldner Färbung)
    1 / 4

    Der Lehrstuhl befasst sich mit der Biomineralisation von Alvelolarknochen, Schmelz und Dentin sowie der Biokompatibilität von zahnärztlichen Materialien. Ein weiterer Forschungsschwerpunkt ist die Variabilität der Speichelzusammensetzung und dessen Einfluss auf die orale Gesundheit.

    Mit folgenden Themen haben wir uns in den letzten Jahren auseinandergesetzt:

    • Einfluss von Fluoriden auf die Biomineralisation von Schmelz und Dentin
    • Schmelzentwicklungsstörungen (Molaren-Incisivi Hypoplasie)
    • Schmelzerosionen
    • Variabilität der bakteriellen Zusammensetzung des oralen Biofilms
    • Variabilität der Speichelzusammensetzung bei unterschiedlichen physiologischen und pathologischen Bedingungen
    • Speichelproteomics

    Wir legen großen Wert auf die Kooperation mit anderen Lehrstühlen und sind daher in zahlreiche weitere wissenschaftliche Projekte eingebunden.

    Rasterelektronenmikroskop
    Rasterelektronenmikroskop
    1 / 4

    Der Lehrstuhl für biologische und materialkundliche Grundlagen der Zahnmedizin ist morphologisch orientiert und entsprechend methodisch relativ breit aufgestellt.

    Unsere wichtigsten Methoden sind:

    • Routinehistologie
    • Spezialfärbungen
    • Hartgewebeschlifftechnik
    • Immunhistologie an Paraffin und Schliffpräparaten
    • Polarisationsmikroskopie, Fluoreszenzmikroskopie
    • Qualitative und quantitative Oberflächenanalysen
    • Rasterelektronenmikroskopie
    • Endergiedisperisive Spektralanalyse
    • Fluoridkonzentrationsmessungen in Lösungen
    • Computergestützte 3D Rekonstruktion von histologische Serienschnitten
    Bitte wenden Sie sich an:
    Corinna Szangolies
    Bitte wenden Sie sich an:

    Corinna Szangolies

    Fakultät für Gesundheit (Department für Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde)
    Promotionsbüro Zahn-, Mund- und Kieferheilkunde
    Sachbearbeitung

    Tel.: +49 (0)2302 / 926-652

    E-Mail: Corinna.Szangolies@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen