Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Kulturreflexion

    Digital Transformation & Social Responsibility (M.A.) – in Akkreditierung

    Digital Transformation & Social Responsibility Masterstudiengang - Studentin arbeitet am Notebook
    Im Masterstudiengang Digital Transformation & Social Responsibility setzen sich Studierende verschiedener Fachrichtungen kritisch mit der Digitalisierung auseinander
    1 / 4
    • Sie möchten später beispielsweise als (Chief) Digital Officer oder Change Manager in einem Unternehmen oder einer Organisation Digitalisierung gestalten?
    • Sie möchten Teilbereiche der digitalen Transformation wie Digital Health, Big Data Analysis oder Blockchain Management verstehen und weiterentwickeln können?
    • Sie suchen nach einer Universität, die einen „Digital-Master“ anbietet, bei dem auch Mensch und Gesellschaft – also soziale Verantwortung – mitgedacht werden?

    Der neue Masterstudiengang Digital Transformation & Social Responsibility bietet für Ihre Karrierewünsche die geeignete fachliche Breite wie Tiefe und hat einen internationalen Anspruch. Durch den realitätsnahen Mix aus Digitalisierungsaspekten und den damit verbundenen gesellschaftlichen Herausforderungen bereiten Sie sich auf eine verantwortungsvolle Tätigkeit vor, die auch für spätere Führungspositionen qualifiziert.

    Sie sind am 27. April herzlich eingeladen, den Studiengang und die Uni Witten/Herdecke persönlich kennenzulernen. 

    Jetzt anmelden

    Prof. Dirk Baecker, Studiengangsverantwortlicher und Dekan der Fakultät für Kulturreflexion
    Als Absolventin oder Absolvent erwerben Sie mit diesem „Digital-Master“ alle Kompetenzen, die Sie für neue Situationen in der digitalen Welt brauchen.
    Prof. Dirk Baecker
    Studiengangsverantwortlicher und Dekan der Fakultät für Kulturreflexion
    Prof. Dr. med. vet. Jan Ehlers, Vizepräsident
    Der Master Digital Transformation & Social
    Responsibility entwickelt sich parallel zur Digitalisierung.
    Prof. Dr. med. vet. Jan Ehlers
    Vizepräsident
    Prof. Martin Butzlaff, Präsident
    Digital Transformation & Social Responsibility ist ein Studiengang für alle, die mit den Umbauprozessen der Digitalisierung befasst sind – in der Wirtschaft, im Gesundheitswesen, in der Kultur.
    Prof. Martin Butzlaff
    Präsident
    M.A. Luisa Bell, Studiengangskoordinatorin
    Der Master ‚Digital Transformation & Social Responsibility‘ ermöglicht es den Studierenden, Konzepte zur Gestaltung der digitalen Zukunft aktiv mitzuentwickeln.
    M.A. Luisa Bell, Studiengangskoordinatorin

    Zu jedem Studiengang an der Universität Witten/Herdecke gehört das Studium fundamentale: An einem Tag der Woche kommen Studierende aller Fächer zusammen, befassen sich mit Kunst und Kultur oder betätigen sich künstlerisch. Dieser Perspektivenwechsel, die andere Art des Denkens, die Kommunikation in diesem besonderen Rahmen erweitern den Horizont und bringen neue Ideen in ihre Köpfe. Die Kurswahl innerhalb des Studiums fundamentale ist frei.

    Das Stufu gliedert sich in drei Kompetenzbereiche:

    (a) Die reflexive Kompetenz zielt darauf, das eigene Denken und Nachdenken über die Grundlagen des eigenen wissenschaftlichen Tuns zu schulen sowie andere Denkweisen auszuprobieren. Parallel dazu stehen aktuelle Fragen von nationaler, europäischer und internationaler Politik zur Diskussion.

    (b) Die kommunikative Kompetenz hilft dabei, das sach- und situationsangemessene Sprechen einzuüben. Dieses reicht vom Stimmtraining bis in die Gruppenkommunikation und von der direkten Interaktion bis in die virtuelle Kommunikation.
     
    (c) Die künstlerische Kompetenz dient der Erprobung oder Erweiterung der eigenen Gestaltungspotentiale, wie sie bildender Kunst, Musik, Tanz und Theater eigen sind. Die vielfältigen Möglichkeiten Kopf und Körper einzusetzen, ermöglichen sich selbst in ein anderes Verhältnis zur Welt zu stellen als es die Wissenschaft fordert.

    An der Universität Witten/Herdecke tragen und verwalten die Studierenden ihre Studienbeiträge selbst. Um jedem ein freies Studium zu ermöglichen, haben Studierende 1995 den Umgekehrten Generationenvertrag entworfen und gestalten ihn in der StudierendenGesellschaft (SG) bis heute eigenverantwortlich. Gemeinsam stellen SG und Universität so sicher, dass Persönlichkeit und Talent über den Zugang zum Studium entscheiden – nicht der finanzielle Hintergrund.

    Da sich die Höhe der Beiträge ausschließlich am Einkommen unserer Absolventen orientiert, spiegeln diese die Einkommensaussichten der Studierenden wieder und schaffen ein besonderes Maß an gegenseitiger Verantwortung.

    sg_logo_fuer_banner.jpg
    • Verfolgt den innovativen Ansatz, digitale Transformation und soziale Verantwortung zu verknüpfen – der Studiengang lehrt unter anderem, welche sozialen und ethischen Folgen die Digitalisierung hat und wie damit umzugehen ist
    • Vermittelt Kernkompetenzen und Schlüsselqualifikationen im Umgang mit Digitalisierung in Unternehmen, Organisationen und Institutionen (Beispiele: Digital Ethics & Law, Big Data Analytics, Digital Economy, Block Chain Management und Digital Health)
    • Schult das Denken in verschiedenen Disziplinen
    • Bereitet auf die Zusammenarbeit in Teams vor, deren Mitglieder unterschiedliche fachliche Hintergründe haben
    • Zielt auf das Berufsbild des (Chief) Digital Officers / Digital Managers
    • Vertiefung in den Bereichen Medien, Gesundheit, Recht, Politik und Ökonomie/Wirtschaft möglich
    • Ist Forschungsorientiert konzipiert, eröffnet daher Perspektiven auf eine anschließende Promotion und Forschungstätigkeiten im digitalen Fachbereich
    • Bietet mit dem „Heiratsmarkt“ eine Plattform, um attraktive Unternehmen kennenzulernen und so den Berufseinstieg optimal vorzubereiten
    • Erwartet von Studierenden einen Beitrag zu den Studiengangskosten, der aber einfach, elternunabhängig und ohne Kredit finanziert werden kann
    • Bewerberinnen und Bewerber qualifizieren sich in einem persönlichen Auswahlverfahren statt per Numerus Clausus (NC)
    Studienbeginn
    • Wintersemester: 1. Oktober
    • Sommersemester: 1. April
    Bewerbungsschluss
    • 30. Juni für das Wintersemester
    • 15. Januar für das Sommersemester
    Umfang und Dauer4 Semester (120 CP)
    AbschlussMaster of Arts (M.A.)
    StudienformVollzeitstudium, flexible Einteilung möglich
    LehrspracheEnglisch
    Auslandsaufenthaltfreiwillig
    Anzahl der StudienplätzeMaximal 30 pro Semester
    Bewerbungschriftliche Bewerbung und persönliches Auswahlverfahren
    Bewerbungsgebühr50 Euro
    VoraussetzungenBachelorabschluss mit mindestens 180 CP oder ein gleichwertiger erster berufsqualifizierender Abschluss
    SprachkenntnisseNachweis fundierter Englischkenntnisse (mindestens Niveaustufe B2 nach dem Europäischen Referenzrahmen)
    AkkreditierungDer Studiengang befindet sich in der Akkreditierung und wird von AQAS akkreditiert
    Bewerbungszeiten

    Sie können sich ganzjährig für einen Studienplatz bewerben. Bitte beachten Sie aber den Bewerbungsschluss für die jeweiligen Semester:

    • 30. Juni für das Wintersemester
    • 15. Januar für das Sommersemester

    Wenn Sie Planungssicherheit brauchen, weil Sie beispielsweise vor dem Studienbeginn ein Praktikum absolvieren oder einen Auslandsaufenthalt einschieben möchten, können Sie frühzeitig am Bewerbungsverfahren teilnehmen. Falls wir Ihnen einen Platz anbieten, haben Sie die Möglichkeit, bis zu zwei Semester später mit Ihrem Studium zu beginnen.

    Bewerbungsunterlagen und Voraussetzungen
    Ergänzung zu den Bewerbungsunterlagen: Projektskizze
    Jetzt bewerben!
    Persönliches Auswahlverfahren
    Aktuelle Auswahltermine
    Sie haben allgemeine Fragen zum Studiengang? Ich berate Sie gerne!
    Linda Hagedorn
    Sie haben allgemeine Fragen zum Studiengang? Ich berate Sie gerne!

    LINDA HAGEDORN

    Sekretariat Bewerberbüro
    Fakultät für Kulturreflexion - Studium fundamentale (Dekanat)

    Sekretariat Bewerberbüro

    Öffnungszeiten
    Raum E.126

    Montag - Freitag09:00 - 13:00 Uhr
    Studiengangskoordination
    M.A. Luisa Bell
    Studiengangskoordination

    M.A. LUISA BELL

    Studienkoordination
    Fakultät für Kulturreflexion - Studium fundamentale (Studiendekanat)