Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft

    Seniorprofessur für Soziologie und Management

    Die Professur beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit soziologischen und kulturwissenschaftlichen Fragen, mit der Theorie der nächsten Gesellschaft, Organisationsforschung und Managementlehre. Dirk Baecker interessiert die Frage, mit welcher soziologischen Theorie man eine „nächste“ Gesellschaft begreifen kann, die von elektronischen Medien so geprägt ist wie die moderne Gesellschaft vom Buchdruck.

    Einschlägige Publikationen: https://www.researchgate.net/project/Catjects-Project

    Elektronische Medien gewinnen für die aktuelle Gesellschaft eine ähnlich disruptive Bedeutung, wie sie der Buchdruck für die moderne Gesellschaft hatte. Rechner mit einem enormen Gedächtnis, mit Verbindungen in Lichtgeschwindigkeit und mächtigen Algorithmen setzen überkommene Strukturen in Politik und Wirtschaft, Religion und Wissenschaft, Kunst und Erziehung, Recht und Familie unter den Druck, die Kontrollstrukturen ihrer Autonomie neu zu formatieren. Die Seniorprofessur arbeitet an einer soziologischen Theorie, die diesem Befund gewachsen ist.

    Im BMBF-Projekt KILPaD („Kommunikation, Innovation und Lernen in der Produktionsorganisation unter Bedingungen agiler Digitalisierung“) erforscht die Seniorprofessur zusammen mit der Professur für Lebenslanges Lernen an der FernUniversität Hagen und mittelständischen Partnerfirmen verschiedene Projekte der Digitalisierung im Betrieb. Maximilian Locher legt seinen Schwerpunkt in diesem Zusammenhang auf das Thema „Zukunft der Arbeit“. Die Projektkoordination liegt in den Händen von Hannah Cramer.

    Die Seniorprofessur ist eine Forschungsprofessur. Lehrveranstaltungen werden bei Bedarf und Interesse angeboten. Der Akzent liegt auf Übungen mit George Spencer-Browns Formkalkül.

    Aktuelle Forschungsthemen der Professur sind:

    • Die Zukunft der Arbeit
    • Der Bolognaprozess als Re-Form der Universität
    • Die Patient Journey im digitalen Zeitalter

    Inhaber der Professur für Soziologie und Management ist Prof. Dr. Dirk Baecker, ehemals Inhaber des Lehrstuhls für Kulturtheorie und Management.

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: