Navigation ab zweiter-Ebene



Die Hohensteiner Tafelrunde des Jahres 2011

Meldung vom 10.08.2012

Hohensteiner Tafelrunde lädt ein zum Galadinner mit engagierten Persönlichkeiten

Festredner am 17. September ist Thomas Jorberg, Vorstandssprecher der GLS Gemeinschaftsbank.


Am 17. September 2012 findet ab 18 Uhr in der Halle der Universität Witten/Herdecke die 14. Hohensteiner Tafelrunde der Wittener Universitätsgesellschaft statt. Neben einem feinen Menü erwartet die Gäste außerdem die Vorstellung geförderter und zu fördernder studentischer Projekte. Regelmäßig wird im Rahmen der Hohensteiner Tafelrunde auch der mit 2.000,- € dotierte Promotionspreis der UW/H vergeben, der in diesem Jahr an Frau Dr. Mira Maier gehen wird, die nicht nur eine hervorragende Doktorarbeit geschrieben, sondern gleichzeitig auch noch mit mystipendium.de ein mehrfach ausgezeichnetes Internetportal gegründet hat, das Studierenden, Schülern und Promovierenden den Zugang zu Stipendien leichter ermöglicht.

Zur guten Tradition der Hohensteiner Tafelrunde gehört auch, dass ein renommierter Festredner zu aktuellen Themen aus Wirtschaft, Politik oder Gesellschaft spricht. Nach Hartmut Mehdorn, Dr. Fritz Pleitgen, Prof. Michael Hüther, Dr. h.c. August Oetker und Dr. Reinhard Zinkann konnte in diesem Jahr Thomas Jorberg, der Vorstandssprecher der GLS Gemeinschaftsbank eG, für einen Vortrag gewonnen werden. Er wird in seiner Rede über die „Kernaufgaben von Banken, Währung und Staat vor dem Hintergrund der Finanzkrise und der Erfahrung der GLS Bank“ sprechen.

Die GLS Bank wurde jüngst in einer von "Börse Online" und "n-tv" bundesweit durchgeführten Online-Umfrage zum dritten Mal in Folge "Bank des Jahres". Thomas Jorberg ist für sein Engagement um das Thema Nachhaltigkeit vielfach ausgezeichnet worden: In 2009 wurde ihm für seine verantwortungsvolle Unternehmensführung der Future Award verliehen. In 2010 erhielt er den B.A.U.M. Umweltpreis, mit dem sein hohes Engagement für eine nachhaltige Gesellschaftsentwicklung und einen werteorientierten Umgang mit Geld honoriert wurde. 2011 wurde er mit dem Deutschen Fairness Preis für seine faire Unternehmensführung ausgezeichnet.

Die Wittener Universitätsgesellschaft wurde 1998 auf Initiative des damaligen Wittener Bürgermeisters Klaus Lohmann und des Gründungspräsidenten der Universität, Dr. Konrad Schily, gegründet. Ziel war und ist es, zum einen als regionaler Freundeskreis der Universität Witten/Herdecke den Austausch zwischen den Mitgliedern der Universität und den Bürgern der Region zu intensivieren, zum anderen aber auch, Projekte der UW/H und ihrer Studierenden zu fördern, wie etwa die TeddyKlinik, die studentische Initiative Rock your Life, die Veranstaltungsreihe Theatron Logou oder Hilfsprojekte in Ruanda, Myanmar oder Burkina Faso. Die aktuell rund 400 Mitglieder leisten als engagierte Persönlichkeiten mit ihren Mitgliedsbeiträgen und Spenden somit einen wichtigen Beitrag zur regionalen, aber auch zur internationalen Sichtbarkeit der UW/H.

Weitere Informationen erhalten Sie bei Dr. Eric A. Hoffmann, 02302/926-808/849, eric.hoffmannwe dont want spam@no spamuni-wh.de.

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Social Feedback