Navigation ab zweiter-Ebene



Tonali-Archivbilder

TONALi-Archivbilder (Workshop 2016)

Meldung vom 02.03.2017

Siebter TONALi-Workshop an der UW/H

Deutschlands beste Nachwuchsmusiker vertonen die zwölf Regeln für erfolgreichen Widerstand von Prof. Harald Welzer.


Zum siebten Mal seit 2010 veranstaltet TONALi vom 16. bis 19. März einen Workshop für die TONALi-Teilnehmer 2017 an der Universität Witten/Herdecke (UW/H). Elf junge Geigerinnen und ein Geiger im Alter zwischen 16 und 21 Jahren wurden Anfang des Jahres erstmals in Live-Auditions als Teilnehmer für den TONALi-Wettbewerb und alle weiteren TONALi-Aktivitäten im Jahresverlauf ausgesucht. TONALi ist der renommierteste Wettbewerb zur Förderung junger Instrumentalisten in Deutschland, die eine solistische Karriere in klassischer Musik anstreben, und wird jährlich alternierend für Cello, Geige und Klavier ausgeschrieben.

Für die zwölf Akademisten stehen in den kommenden Monaten weitere Workshops, Schulkonzerte, der Wettbewerb vom 3. bis 8. Juli mit dem Finale im großen Saal der Elbphilharmonie und im November das TONALi-Festival „zwölf.orte / Klassik in deinem Kiez“ auf dem Programm.

Die 12 TONALi-Wettbewerbs-Teilnehmerinnen und -Teilnehmer finden sich Mitte März in Witten zu dem Workshop mit dem Thema „Zwölf Regeln für den erfolgreichen Widerstand (Prof. Harald Welzer)“ zusammen. Angeleitet werden sie von den Dozenten Helge Antoni (Pianist und Konzert-Coach), Angela Voss (Pädagogin), Tom R. Schulz (Journalist und Pressesprecher der Elbphilharmonie), Amadeus Templeton und Boris Matchin (TONALi-Gründer) sowie den TONALi-Kulturmanagerinnen Lea Gollnast und Bianca Maria Cantelli. Ziel des Workshops ist es, die zwölf jungen Geigerinnen und Geiger auf das TONALi-Jahr mit seinen drei Hauptstationen Schulkonzerte, Wettbewerb, Kiez-Festival vorzubereiten. „Unsere talentierten TONALi-Musiker lernen an der Uni Witten/Herdecke, sich als musikalische Exzellenz gesellschaftlich zu verantworten und eine Gesellschaft in künstlerische Verantwortung zu bringen“, begründet Amadeus Templeton die Bedeutung der zweiten TONALi-Akademie-Station im März.

Typisch TONALi ist, dass die Geigerinnen und Geiger nicht ausschließlich von den Dozenten in einer Lehrer-Schüler-Situation ausgebildet werden, sondern dass sich die jungen Musiker unter der professionellen Anleitung gegenseitig in simulierten Konzertauftritten coachen. Die Teilnehmer erarbeiten eine künstlerische Auseinandersetzung mit den zwölf Regeln für den erfolgreichen Widerstand nach Harald Welzer und ergänzen jeweils eine Regel (Satz) durch selbstgewählte Musikstücke. Harald Welzers 12 Regel dienen der Auseinandersetzung mit den Themen „Selbst Denken“ und „Initiativefähigkeit“. Darüber hinaus werden die jungen Musiker unter Anleitung von Tom R. Schulz die 5Rhythmen (in den 60er-Jahren des 20. Jahrhunderts entwickelte Bewegungspraxis) tanzen.

Damit der Workshop seinem Praxisanspruch genügt, spielen die Teilnehmer vor einem öffentlichen Konzert im Foyer des Gemeinschaftskrankenhauses Herdecke auf sämtlichen Stationen.

Ziel des Workshops ist es, die Weichen für einen gemeinsamen Weg zu stellen, der aus TONALi mehr macht als einen schweren Wettbewerb. „An der Uni Witten/Herdecke machen wir aus Konkurrenten Freunde, damit der TONALi-Impuls gemeinschaftlich weiterentwickelt werden kann“, so Boris Matchin.

Kooperationspartner des TONALi-Workshops sind die Fakultät für Kulturreflexionen der UW/H und das Gemeinschaftskrankenhaus Herdecke. „Die Uni Witten/Herdecke ist für TONALi geradezu ein idealer Ort, um junge Musiker, die zu den Besten des Landes gehören, darin auszubilden, künstlerische Werte zu gesellschaftlichen Werten zu machen“, zeigt sich Amadeus Tempelton für die seit 2010 bestehende Kooperation dankbar.

TONALi ist Wettbewerb, Akademie, Festival und hochklassige Nachwuchsförderung. Es ist ein einzigartiges, komplexes Förderprogramm unter dem Motto „Jung für Jung“. TONALi versteht sich als „Publikumsmacher“: herausragende junge Musiker schulen, binden und begeistern jährlich und bereits in sieben Ländern außerhalb Deutschlands (Schweiz, Italien, Griechenland, Dänemark, Russland, USA, China) rund 40.000 Kinder und Jugendliche für klassische Musik. Dabei kooperiert TONALi mit bedeutenden Konzerthäusern, Festivals, Hochschulen und Universitäten.

Der mit 22.000 Euro hochdotierte Klassikpreis unter der Ehrenpräsidentschaft Christoph Eschenbachs wird jährlich alternierend für Cello, Geige und Klavier ausgeschrieben.

Hauptförderer von TONALi sind die Oscar und Vera Ritter-Stiftung, Hans-Kauffmann-Stiftung, Hubertus Wald-Stiftung, Claussen Simon-Stiftung, Körber-Stiftung, PwC-Stiftung, Karin Stilke-Stiftung und Freunde von TONALi e.V. Zudem hat die Staatsministerin für Kultur und Medien 300.000 Euro für die Jahre 2017 und 2018 bewilligt; die Förderung ist die erste Bundesförderung, die TONALi erlangt hat.

Links:
Allgemeines zum Violinwettbewerb: www.tonali.de/wettbewerbe/spielen/
Biografien der TONALi17-Akademisten: www.tonali.de/mitwirkende/teilnehmer/

Ansprechpartnerin für die Presse: Silke Ufer, for artists, silke.uferwe dont want spam@no spamforartists.de, 0163 8263580

Über uns:
Die Universität Witten/Herdecke (UW/H) nimmt seit ihrer Gründung 1982 eine Vorreiterrolle in der deutschen Bildungslandschaft ein: Als Modelluniversität mit rund 2.400 Studierenden in den Bereichen Gesundheit, Wirtschaft und Kultur steht die UW/H für eine Reform der klassischen Alma Mater. Wissensvermittlung geht an der UW/H immer Hand in Hand mit Werteorientierung und Persönlichkeitsentwicklung.

Witten wirkt. In Forschung, Lehre und Gesellschaft.

Zusätzliche Information

Kontakt

Universität Witten/Herdecke
Tel.: +49 (0)2302 / 926-0

Social Networks


Social Feedback