Silhouette Universität Witten/Herdecke
Fakultät für Gesundheit

    Institut für Immunologie

    Das Institut für Immunologie ist am Campus der Universität Witten/Herdecke in der Stockumer Straße in Witten angesiedelt. Wir untersuchen in experimentellen und translationalen klinischen Formaten den Einfluss von Stressoren auf das Tumorgeschehen und benutzen dabei das Model der Psychoneuroimmunologie. Auf einer molekularen Ebene arbeiten wir an Stresshormonen und deren Rezeptoren (Adreno-Prostaglandinrezeptoren) als mögliche Zielstrukturen zur Reduzierung des Metastasenrisikos bei soliden Tumoren.

    Stressoren wirken sich ebenfall auf das sog. „cancer-related-fatigue“ oder weiter gefasst auf das „chronic disease-related fatigue“ aus.  Molekularbiologisch spielt dabei die Manifestation von chronischen Entzündungen eine bedeutende Rolle. Deshalb ist es von großer klinischer Bedeutung COX-2 Hemmer zu finden, die klinisch appliziert werden können und mit geringen unerwünschten Nebenwirkungen behaftet sind. Hier haben Naturstoffe, z.B. aus der Mistel, aus umfangreichen kooperativen Forschungsergebnissen abgeleitet, eine große Bedeutung gewonnen.

    Fusion von Tumorzellen/Tumorstammzellen mit Immunzellen/Parenchymzellen, die möglicherweise durch fusogene Viren ablaufen, eröffnen ein neues Paradigma zur Entstehung von Tumorzellen mit bisher noch nicht bekannten biologischen Eigenschaften von „Fusionstumorzellen“.  Der in-vivo Nachweis von „fusionierten Tumorzellen“ bedeutet auch, neue Therapiestrategien zu entwickeln.

    Das Institut ist Teil des Zentrums für Biomedizinische Ausbildung und Forschung (ZBAF) der Fakultät für Gesundheit.

    Das Institut für Immunologie ist in den Modellstudiengang Medizin der Universität Witten/Herdecke im vorklinischen Studienabschnitt eingebunden. Angaben zu unseren Lehrveranstaltungen finden Sie im Vorlesungsverzeichnis.

    Die Forschung des Instituts für Immunologie ist der Grundlagen- bis hin zur translationalen Forschung zuzuordnen. Die Arbeiten werden unter dem Gesichtspunkt  „From bench to byte to bedside and back“ durchgeführt.

    Arbeitsgruppe Stammzellen
    Arbeitsgruppe Translationale Onkologie und Epigenetik

    Videos

    Sie sehen hier eine Auswahl von Filmen, die im Institut für Immunologie unter Verwendung des 3D-Kollagenmatrix-Migrationsassay oder mittels konfokaler Laser-scanning Mikroskopie hergestellt worden sind.

    Weitere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    • Julian Weiler (M.Sc.), Doktorand
    • ZA Oskar Bunz (Zahnarzt), Doktorand im PhD-Programm
    • Silvia Keil, Medizinisch-technische Laboratoriumsassistentin
    Kontakt
    Univ.-Prof. Dr. Thomas Dittmar:
    Kontakt

    Univ.-Prof. Dr. THOMAS DITTMAR

    Institutsleitung
    Fakultät für Gesundheit (Department für Humanmedizin) (Institut für Immunologie)