Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft

    PPÖ - Philosophie, Politik und Ökonomik (B.A.)

    Was ist das Besondere am Bachelor Philosophie, Politik und Ökonomik und für wen ist dieser Studiengang geeignet?

    Warum ist es so schwierig, aus der Braunkohle auszusteigen, die Digitalisierung zu gestalten oder eine neue Euro-Krise zu vermeiden? Unser Lösungsansatz für solche Fragen lautet „Perspektivenvielfalt“, denn komplexe Probleme lassen sich weder mit einer einzigen Theorie verstehen, noch mit dem Fachwissen aus Wirtschafts- oder Politikwissenschaft allein lösen. Doch wenn Sie Philosophie, Politik und Ökonomik studieren, lernen Sie systematisch, wie man komplexe Probleme umfassend analysiert, um so auch Lösungen zu finden. Damit erfüllen Sie wichtige Voraussetzungen, um später Verantwortung in Politik oder Wirtschaft zu übernehmen.

    Die Karriere fängt bereits im Studium an

    Sie entscheiden, ob Sie später in Unternehmen, Organisationen oder in der Politik tätig sein möchten. Unser Career Service bringt Sie für Werkstudententätigkeiten, Praktika oder Einstiegsjobs mit Unternehmen wie der RWE AG, der GLS Bank oder der Social Impact gGmbH in Kontakt.

    Independent Studies für alle, die ihr Studium individuell gestalten wollen

    Neben regulär angebotenen Kursen können Sie die Independent Studies belegen und darin eigene Projekte und Ideen verfolgen. Diese lassen Sie sich am Ende als Studienleistung anerkennen.

    Engagierte Community in studentischen Initiativen und darüber hinaus

    Die Universität Witten/Herdecke schafft optimale Bedingungen, damit sich Gleichgesinnte begegnen. Egal, ob das Thema europäische Politik, Nachhaltigkeit oder soziales Unternehmertum ist - hier finden Sie jemanden, um zu diskutieren oder sich aktiv zu engagieren.

    Studierende diskutieren
    Vernetzung der Studierenden mit den UW/H-Alumni

    Sie haben unterschiedliche Anknüpfungspunkte, um an den Erfahrungen der UW/H-Absolventinnen und -Absolventen teilzuhaben - z. B. über Workshops, Mentoring-Programme und Vorträge.

    CHE Ranking Wirtschaft 2020/21

    Der Studiengang passt zu Ihnen, wenn Sie …

    • sich nicht nur für ein Politik-Studium interessieren oder nur Wirtschaft studieren möchten, sondern verstehen wollen, wie beides funktioniert,

    • an Theorien interessiert sind und die empirischen Daten kennen wollen, um kreative Lösungen für gesellschaftliche Probleme finden zu können,

    • glauben, dass Ihnen unterschiedliche Theorien und unterschiedliche Perspektiven helfen, die Fragen, die sie beschäftigen, besser bearbeiten zu können,

    • in kleinen Gruppen interaktiv lernen möchten, den eigenen Standpunkt zu schärfen,

    • eine hohe Selbstbestimmung und Wahlfreiheit im Studium schätzen,

    • es lieben, Dinge voranzutreiben und die Gesellschaft zum Positiven zu verändern,

    • Fußabdrücke hinterlassen wollen und auch nach ihrer Zeit an der UW/H diese nicht vergessen werden,

    • sich somit als ein engagiertes und verantwortungsvolles Mitglied der Gesellschaft sehen.

    Wir freuen uns über jede Bewerberin und jeden Bewerber, die und der sich hier wiederfindet, ihr oder sein bevorstehendes Studium als Teil einer erfolgreichen Gesamtentwicklung für sich selbst und die Gesellschaft betrachtet und die oder den wir dann auf ihrem und seinem Weg dahin begleiten.  

    Studienbeginn:

    Wintersemester: 1. Oktober

    Sommersemester: 1. April

    Bewerbungsschluss

    31. Januar (Early Bird 15. November) für das
    Sommersemester

    31. Juli (Early Bird 15. Mai) für das Wintersemester

    Umfang und Dauer 180 CP in sechs Semestern
    Abschluss Bachelor of Arts (B. A.) bzw. Doppelabschlussprogramm
    Studienform Grundständiges wissenschaftliches Studium, das zu einem ersten berufsqualifizierenden Abschluss führt
    Lehrsprache Deutsch und Englisch
    Auslandsaufenthalt freiwillig
    Anzahl der Plätze pro Lehrveranstaltung: i.d.R. 25
    Bewerbung Online-Bewerbung und persönliches Auswahlverfahren (Bewerbungen können ganzjährig eingereicht werden)
    Kein Numerus clausus (NC)
    Bewerbungsgebühr Keine Gebühr bei Bewerbung für das
    Sommersemester 2021 und das Wintersemester 2021/22.
    Studienbeiträge Für diesen Studiengang werden Studienbeiträge erhoben. Weitere Informationen

    Der Studiengang für engagierte Denkerinnen und Denker

    Wenn man verstehen will, wie Politik und Wirtschaft funktionieren und wie beide Systeme zusammenhängen, braucht man beides: solide Kenntnisse der Politikwissenschaften und der Wirtschaftswissenschaften. Jedes Gesetz, das in der Politik gemacht wird, hat Auswirkungen auf die Wirtschaft. Das gilt nicht nur für den Braunkohleausstieg, die Regulierung von Banken oder einem Zuwanderungsgesetz, sondern auch für Mindestlöhne, Mietpreisbremsen und Diesel-Fahrverbote in Innenstädten.

    Gleichzeitig versuchen auch gut organisierte Wirtschaftsbranchen, wie etwa die Automobilindustrie, die Entscheidungen in der Politik zu beeinflussen. Um aber die Zusammenhänge zwischen Politik und Wirtschaft so zu verstehen, dass man auch Lösungen gestalten kann, braucht es noch mehr: ein Verständnis von historischen und kulturellen, von rechtlichen und moralischen Rahmenbedingungen, unter denen die Menschen in Politik und Wirtschaft handeln.

    Damit bietet unser PPÖ-Studiengang einen Mehrwert: Sie erlangen nicht nur das nötige Fachwissen in diesen drei Disziplinen, sondern lernen insbesondere in Schnittstellenmodulen, wie sich gesellschaftliche Probleme aus unterschiedlichen Perspektiven analysieren lassen. Unser Ziel ist es, dass Studierende lernen Zusammenhänge zu verstehen, Probleme gründlich zu analysieren und daraufhin Lösungen zu konzipieren.

    Karrierevorteil durch Perspektivenvielfalt

    PPÖ-Absolventinnen und -Absolventen haben damit denjenigen etwas voraus, die „nur“ Ökonomie oder Politik studieren. Während diese innerhalb ihrer Fachlogik nach politischen oder ökonomischen Lösungen suchen, haben PPÖler gelernt, interdisziplinär zu denken, zu analysieren und so umfassende Konzepte zu entwickeln. Diese Vorteile haben auch Arbeitgeber erkannt, sodass das Studium der Philosophie, Politik und Ökonomik attraktive berufliche Optionen in öffentlichen Verwaltungen, in Verbänden und Vereinen, Stiftungen, NGOs oder Think Tanks aber auch in Unternehmen und Medien eröffnet. Außerdem ist es eine ausgezeichnete Grundlage für ein anschließendes Master-Studium – spezialisiert auf eine der drei Fachdisziplinen oder weiter breit und interdisziplinär.

    Uni Witten/Herdecke (UW/H)
    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft
    Studium fundamentale
    Mentoring
    Independent Projects
    Wittener Didaktik - kleine Gruppen
    Engagierte Community
    Marla Hinkenhuis studiert Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ) in Witten
    PPÖ studieren heißt, den Menschen und seine Welt mit mehr als nur einem Augenpaar zu betrachten. Wir erweitern unser Blickfeld durch die drei Perspektiven und verknüpfen die verschiedenen Standpunkte miteinander, sodass ein umfassendes Bild entsteht. Aus diesem Bild heraus dürfen wir dank der großen Freiheit im Studium selbst gewählte Schwerpunkte fokussieren.
    Marla Hinkenhuis, Studentin Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ)
    Philip Kuck studiert Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ) in Witten
    PPE as an interdisciplinary degree demands from students to set foci during their studies. Working for DEG has helped me find my focus in development (economics). I was able to apply the knowledge acquired at Witten/Herdecke University; to reflect on concepts, ideas and techniques in a practical sense outside of academia.
    Philip Kuck, Student Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ)
    Leonie Weber studiert Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ) in Witten
    PPÖ ist meines Erachtens weniger ein Studiengang, sondern eher wie eine Lebenseinstellung. Man entwickelt den Mut, aus vorgegebenen Konventionen auszubrechen, festgesetzte Muster und Regeln zu hinterfragen, sobald diese nicht schlüssig sind.
    Leonie Weber, Studentin Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ)
    Hon.-Prof. Dr. Thomas Mayer, Direktor Floßbach Von Storch Research Institute
    In unseren Kursen wollen wir den Teilnehmern nicht nur Fachwissen vermitteln, sondern sie dazu bringen, den Stoff zu begreifen. Sie lernen, wissenschaftliche Spreu vom Weizen zu trennen. Nach erfolgreichem Abschluss können sie mit dem erworbenen Wissen souverän umgehen und es praktisch anwenden.
    Hon.-Prof. Dr. Thomas Mayer, Direktor Floßbach Von Storch Research Institute
    Cornelius Thor, Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG-KFW
    As an internationally operating institution at the interface of politics, markets and economies, we are looking for people with a sure grip on, and an excellent understanding of, the problems and challenges of today's connected and interconnected world. From our point of view, a bachelor degree in PPE at Witten/Herdecke University is an excellent preparation for any leadership position in international politics, business or economics.
    Cornelius Thor, Deutsche Investitions- und Entwicklungsgesellschaft DEG-KFW
    Lukas Miggo studiert Philosophie, Politik und Ökonomik (PPÖ) in Witten
    Das Studium der Philosophie, Politik und Ökonomik an der Universität Witten/Herdecke bietet für mich den perfekten Mix zwischen Theorie und Praxis und interdisziplinärem Lernen in den drei Fachrichtungen. In der Forschung und Arbeit mit Familienunternehmen habe ich schließlich während des Studiums meine große Leidenschaft gefunden, die genaue diese Interdisziplinarität fordert und fördert.
    Lukas Miggo, Absolvent PPÖ B.A. und Student Management M.A.
    Dr. Karen Horn, Autorin, Journalistin und Dozentin für Geschichte des ökonomischen Denkens
    Having participated in the 1st Witten Conference on Institutional Change, I can say that Witten is a place with an atmosphere of intellectual curiosity, open-mindedness and community spirit that you don’t find at many other universities. I’m greatly looking forward to teaching a module on the relationship between liberalism and conservatism in what I think to be one of the world’s finest PPE programmes.
    Dr. Karen Horn, Autorin, Journalistin und Dozentin für Geschichte des ökonomischen Denkens

    An der Universität Witten/Herdecke tragen und verwalten die Studierenden ihre Studienbeiträge selbst. Um jedem ein freies Studium zu ermöglichen, haben Studierende 1995 den Umgekehrten Generationenvertrag entworfen und gestalten ihn in der StudierendenGesellschaft (SG) bis heute eigenverantwortlich. Gemeinsam stellen SG und Universität so sicher, dass Persönlichkeit und Talent über den Zugang zum Studium entscheiden – nicht der finanzielle Hintergrund.

    Da sich die Höhe der Beiträge ausschließlich am Einkommen unserer Absolventen orientiert, spiegeln diese die Einkommensaussichten der Studierenden wieder und schaffen ein besonderes Maß an gegenseitiger Verantwortung.

    sg_logo_fuer_banner.jpg
    Career Service der UW/H

    Der Career Service begleitet den Karriereweg unserer Studierenden von Beginn an. Ob Karriereworkshops rund um die Themen Bewerbungen, Design Thinking Workshop, der Recruiting-Abend Heiratsmarkt oder Unternehmensexkursionen: Durch verschiedene Veranstaltungen, die das ganze Jahr über stattfinden, bringen wir Studierende mit Unternehmern zusammen, geben Starthilfe für ihren erfolgreichen Karrierestart und begleiten sie auf ihrem Weg ins Berufsleben. Das Career Center, unser Jobportal für die UW/H Studierenden, bietet zusätzlich Stellenangebote und Events für die UW/H Studierenden.

    Recruiting-Abend Heiratsmarkt

    Der Heiratsmarkt der UW/H ist ein exklusiver und vielversprechender Recruiting-Abend. Hier präsentieren sich Unternehmen zweimal im Jahr und suchen den Austausch in angenehmer Abend-Atmosphäre zu potenziellem Nachwuchs. Von der Aussicht auf eine Werkstudententätigkeit bis hin zum erfolgreichen Jobeinstieg: Durch individuelle Gespräche knüpfen Studierende Kontakte und genießen ab dem ersten Semester die Chance, ihr berufliches Netzwerk aufzubauen und zu erweitern.

    Lebenslang verbunden: Die Alumni der UW/H

    Unsere Alumni fühlen sich auch lange nach ihrer Zeit als Studierende mit ihrer Alma Mater verbunden. Durch verschiedene Gremien begleiten sie unseren lebendigen Werdegang und bringen sich tatkräftig mit ein. Unser jährliches UW/H Alumnitreffen vereint nicht nur alte Studienkolleginnen und -kollegen und lässt Erinnerungen aufleben: Absolventen treffen in Workshops auch auf aktuelle Studierende, geben Erfahrungen weiter und knüpfen neue Kontakte. Außerdem können sie über den Almanach - das Online-Portal der Ehemaligen - ganz bequem auf die Erfahrung und Expertise des Alumninetzwerks mit über 7.000 Ehemaligen zugreifen.

    Praxisnetzwerk der UW/H

    Zu unserem Praxisnetzwerk zählen wir nicht nur unsere Kontakte zu Partnerfirmen aus der Region, in Deutschland und international, sondern auch das konsequente Einbinden von Praktikerinnen und Praktikern in die Lehre, unser großes Alumninetzwerk, unsere Firmenkontaktmesse „Heiratsmarkt“ sowie unseren Career Service, der unsere Studierenden auf ihrem Karriereweg unterstützt und begleitet.

    Diese und weitere Partner können Sie auf unseren Karriere-Events kennelernen

    Bewerbungszeiten und Auswahltermine
    Bewerbungsunterlagen & persönliches Auswahlverfahren
    Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zur Bewerbung
    Christiane Weber
    Ihre Ansprechpartnerin bei Fragen zur Bewerbung

    Christiane Weber

    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft
    Studiendekanat
    Bewerbungsbüro

    Studiengangsverantwortlicher
    Univ.-Prof. Dr. Dirk Sauerland
    Studiengangsverantwortlicher

    Univ.-Prof. Dr.
    Dirk Sauerland

    Fakultät für Wirtschaft und Gesellschaft (Department für Philosophie, Politik und Ökonomik)
    Lehrstuhl für Institutionenökonomik und Gesundheitspolitik
    Lehrstuhlinhaber

    Tel.: +49 (0)2302 / 926-574

    E-Mail: Dirk.Sauerland@uni-wh.de

    E-Mail: Jetzt E-Mail senden

    vCard: vCard herunterladen

    Akkreditiert durch

    Bewertet von

    Bestnoten im

    Weiterempfohlen bei

    Alle Bewertungen lesen

    Die Universität Witten/Herdecke ist durch das NRW-Wissenschaftsministerium unbefristet staatlich anerkannt und wird – sowohl als Institution wie auch für ihre einzelnen Studiengänge – regelmäßig akkreditiert durch: