Silhouette Universität Witten/Herdecke
Department für Humanmedizin

    Profil

    Die Ausbildung von Ärztinnen und Ärzten reformieren: Das war der Impuls für die Gründung der Universität Witten/Herdecke im Jahr 1983. Seitdem entwickelt das Department für Humanmedizin das problemorientierte, praxisnahe Studium kontinuierlich weiter und bildet junge Menschen zu urteilsfähigen Arztpersönlichkeiten aus. Im Jahr 2000 führten die Reformbemühungen zur Genehmigung unseres ersten Modellstudiengangs.

    Lehre: Der Modellstudiengang

    Wir vermitteln Studierenden ein breites Spektrum theoretisch-wissenschaftlicher Kenntnisse, praktische Fertigkeiten und ebenso Fähigkeiten für soziales Engagement. Ärztinnen und Ärzte sollen helfen, Gesundheit und Wohlbefinden auf individueller und gesellschaftlicher Ebene zu erhalten oder wiederherzustellen. Wir bereiten sie darauf vor, indem wir die Fähigkeit zu Kommunikation und Interaktion, problemorientiertes und interdisziplinäres Denken sowie die Bereitschaft zu lebenslangem Lernen fördern. Mehr Informationen zum Studium der Humanmedizin

    Forschung

    Ebenso wichtig wie die Lehre ist die Forschung im Department. Wir betreiben sie intensiv in unseren eigenen Einrichtungen vor Ort am Campus in Witten und ebenso in unseren Universitätskliniken, kooperierenden Kliniken und Praxen.

    Forschungsschwerpunkt 

    Das Department für Humanmedizin befasst sich mit allen wesentlichen Themen der Gesundheitsforschung: mit der biomedizinischen Grundlagen- und der klinischen Forschung, der Gesundheitsversorgungs- und epidemiologischen Forschung. Außerdem wird der Modellstudiengang Humanmedizin im Rahmen der Ausbildungsforschung untersucht und evaluiert.  
    Die Fakultät konzentriert ihre Forschungsaktivitäten im Schwerpunkt „Integrative und personalisierte/personenzentrierte Gesundheitsversorgung“ (IPGV).
    Mehr zur Forschung im Department für Humanmedizin

     

    Der Leiter des Departments für Humanmedizin ist zurzeit auch der Dekan der Fakultät für Gesundheit. Zudem hat das Department einen Beauftragten für die Lehre und eine Beauftragte für die Forschung. Diese Beauftragten sind für alle Mitglieder des Departments Ansprechpartner zu Fragen der Lehre bzw. der Forschung.
     

    Studierende sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben viele Möglichkeiten, sich einzubringen und das Department mit zu gestalten. Neben Projekten, Initiativen und Arbeitsgruppen gibt es institutionalisierte Gremien, wie z.B. den Departmentrat, in denen sich Interessierte engagieren können.

    Departmentrat

    Die Mitglieder des Departments wählen den Departmentrat. Dieses Gremium berät zentrale Fragen der Forschung, Lehre und Selbstverwaltung und bereitet so die Beschlüsse des Fakultätsrates vor.

    Prof. Stefan WirthLeitung
    Prof. Anja EhrhardtBeauftragte für Forschung
    Dr. Marzellus HofmannBeauftragter für Lehre
    Roman Lovenfosse-GehrtGeschäftsführer Städtische Kliniken der Stadt Köln
    Dr. Marc BaenklerGeschäftsführer HELIOS Universitätsklinikum Wuppertal
    Prof. DittmarVertreter der Professorinnen und Professoren
    Prof. LehmannVertreter der Professorinnen und Professoren
    Prof. DieterleVertreter der Professorinnen und Professoren
    Dr. PieperVertreter der wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    Frau Sylvia HagenauerVertreterin der nicht wissenschaftlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter
    Frau Amelie DeliusVertreterin der Studierenden
    Bitte wenden Sie sich in Angelegenheiten zum Department an:
    Marlies Günther
    Bitte wenden Sie sich in Angelegenheiten zum Department an:

    Marlies Günther

    Fakultät für Gesundheit
    Dekanat
    Sekretariat

    Kooperierende Praxen
    Universitätskliniken
    Kooperierende Kliniken mit Lehrstuhl
    Kooperierende Kliniken ohne Lehrstuhl
    An-Institute

    Lehre, Forschung und Versorgung finden an unterschiedlichen Standorten statt:

    • im zentralen Campusgebäude in Witten, Alfred-Herrhausen Straße 50
    • im Laborgebäude des Departments in Witten, Stockumer Straße 10 (etwa drei Kilometer vom zentralen Campus entfernt).

    Klinische Lehre und Forschung finden in ausgewählten Kooperationskliniken und Praxen statt.

    Zusätzliche Forschungseinrichtungen an klinischen Standorten gewährleisten ein gutes Zusammenspiel von Theorie und Praxis: